Gesellschaft für Gestalttheorie und ihre Anwendungen e. V.

SOCIETY FOR GESTALT THEORY AND ITS APPLICATIONS


Das Problem der Wirkung
The Problem of Effect

11. wissenschaftliche Arbeitstagung der GTA
11th Scientific Convention of the GTA

Graz, 11.-14.3.1999


Angaben zu den Vortragenden
Information about the speakers


Name

Information

Kontakt

Dr. Mauro Antonelli

born 04.12.62 in Trient/Italy; Studium der Philosophie an der Universität Bologna; Promotion 1988; zweijähriger Forschungsaufenthalt an der Franz Brentano Forschungsstelle der Universität Würzburg (1990-92); seit 1993 wiss. Mitarbeiter und Lehrbeauftragter am Institut für Philosophie der Universität Graz; mehrmalige Vertretungsprofessur zur Geschichte der Psychologie an der Universität Bologna

Institut für Philosophie, Universität Graz, Dipartimento di Psicologia, Università di Bologna / Institut für Philosophie der Universität Graz, Heinrichstr. 26, A-8010 Graz

Dr. Herbert Fitzek

Psychologisches Insitut der Universität zu Köln, Arbeitsschwerpunkte: Alltags- und Kulturpsychologie, Gestaltpsychologie, Geschichte der Psychologie, Qualitative Methoden (dazu verschiedene Veröffentlichungen)

Universität zu Köln, Psychologisches Institut, Lehrstuhl 2, Allgemeine Psychologie und Kulturpsychologie, Herbert-Lewin-Straße 2, 50931 Köln

Prof. Dr. Dr. Franz Haslinger

Seit 1989 Professor für Volkswirtschaftslehre, insbes. Wachstum und Verteilung, an der Universität Hannover. Hauptarbeitsgebiete: Mikroökonomische Theorie der Unsicherheit, Einkommensverteilung, Methodologische Probleme in den Wirtschaftswissenschaften.

Universität Hannover, Institut für Volkswirtschaftslehre, Abt. Wachstum und Verteilung, Königsworther Platz 1, 30167 Hannover

Prof. Dr. Jürgen Kriz

Prof. f. Klinische Psychologie sowie f. Forschungsmethoden, Statistik u. Wissenschaftstheorie. Psychotherapeut und Ausbilder für klientzentrierte Psychotherapie. Korr. Mitgl. D. Ges.f. Logotherapie und Existenzanalyse. Mitherausgeber von äGestalt Theory" und äSystem Familie", wiss. Beirat von äPsychotherapeut", äIntegrative Therapie" u. äExistenzanalyse". 150 Beiträge und 15 Bücher über methodische und klinisch-therapeutische Fragen.

more

Universität Osnabrück, Fachbereich Psychologie, Fach: Klinische Psychologie, D-49069 Osnabrück

Prof. Dr. Gisela Kubon-Gilke

Studium der Volkswirtschaftslehre in Göttingen, Promotion und Habilitation in Darmstadt, eine Gastprofessur an der Universitaet Frankfurt/M., Vertretung einer Professur an der Uni Muenchen, seit März 1998 Professorin für Ökonomie und Sozialpolitik an der Evangelischen Fachhochschule Darmstadt. Forschungsschwerpunkte: Ökonomie und Psychologie, Institutionenökonomik, Arbeitsmarkttheorie.

EFH Darmstadt, Zweifalltorweg 12, D-64293 Darmstadt, T: 06151-879817, Fax: 06151-879858

Dr. Brigitte Lustig

Dr. phil, Pädagogin, Psychotherapeutin (Gestalttheoretische Psychotherapie), Volksschullehrerin/Psychagogin sowie Psychotherapeutin in freier Praxis, Wien. Vorstandsmitglied der ÖAGP und Lehrbeauftragte der Sektion Psychotherapie der GTA.

Dr. Brigitte Lustig, Zieglergasse 27, A-1070 Wien

Dipl.-Psych., Mag. Phil., Mag. Theol. Andreas M. Marlovits

Studium der Psychologie, Sportwissenschaft, Theologie. Psychotherapeut (FPI). Lehrbeautragter am Psychologischen Institut der Deutschen Sporthochschule Köln. Arbeitsschwerpunkte: Sport- und Bewegungspsychologie, Medienforschung

rheingold, Institut für qualitative Markt- und Medienanalysen, Kaiser-Wilhelm-Ring 30-32, 50672 Köln

Prof. Dr. Walter Pieringer

Facharzt für Psychiatrie und Neurologie, Professor für Medizinische Psychologie und Psychotherapie, Lehranalytiker im Österr. Verein für Individualpsychologie; Forschungsgebiet: Psychosomatische Grundlagenforschung, Wissenschaftstheorie in der Medizin, Psychotherapieforschung

Univ.Klinik f. Med. Psychologie u. Psychotherapie, Karl-Franzens-Universität Graz, Auenbruggerplatz 39, A-8036 Graz

Prof. Dr. Ernst Plaum

Ernst Plaum, Dr. rer. nat., Dipl. Psych., Univ.-Prof., Professur für Differentielle und Persönlichkeits-Psychologie an der Katholischen Universität Eichstätt

Katholische Universität Eichstätt, Ostenstr. 25, WH,D-85071 Eichstätt

Dipl.-Psych. Michael Ruh

geb. 1960, Studium der Psychologie und Soziologie an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Klinischer Psychologe und Psychotherapeut im Psychiatrischen Krankenhaus Haina in der Rehabilitation und Therapie von Langzeitpatienten. Lehrbeauftragter der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Gestalttheoretische Psychotherapie. Seit 1992 freiberuflich tätig in eigener Praxis. GTA-Vorstandsmitglied seit 1991.

Gänsebergweg 24, D-35119 Rosenthal

Prof. Dr. Renate Schubert

leitet das Institut für Wirtschaftsforschung der ETH Zürich. Sie studierte Volkswirtschaftslehre in Mainz, promovierte in Tübingen und absolvierte an der TU Darmstadt ihre Habilitation. Anschließend war sie Professorin an den Universitäten Regensburg und Tübingen. R. Schubert beschäftigt sich unter anderem mit der Erforschung ökonomisch relevanter geschlechtsspezifischer Unterschiede.

Institut für Wirtschaftsforschung, ETH-Zentrum, WEH G11, CH-8092 Zürich

o. Univ. Prof. Dr. Helmut Seel

geb. 1933, Professor für Pädagogik an der Universität Graz seit 1972. Studium an der Universität Graz (1958-63) bei Prof. F. Weinhandl. Arbeitsbereiche: Schulpädagogik, Schultheorie, Didaktik, Lehrerbildung, Historische Pädagogik (Schulentwicklung)

Karl-Franzens-Universität Graz, Abteilung Schulpädagogik, Merangasse 70/II, A-8010 Graz

Dr. Marianne Soff

Dr. phil., Dipl. Psych., geb. 1956; Studium der Psychologie an der Universität Frankfurt, Promotion 1988; Klinische Psychologin und Psychotherapeutin (Gestalttheoretische Psychotherapie / Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie) im Psychiatrischen Krankenhaus Heppenheim, seit 1998 Akad. Rätin für Pädagogische Psychologie an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe; Lehrbeauftragte der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Gestalttheoretische Psychotherapie. GTA-Vorstandsmitglied seit 1989.

Dr.-Heinrich-Winter-Str. 21, D-64646 Heppenheim

Dr. Gerhard Stemberger

geb. 1947 in Innsbruck; Sozialwissenschaftler, Psychotherapeut (Gestalttheoretische Psychotherapie) und Supervisor in Wien; Leiter der Sozialwissenschaftlichen Abteilung der AK Wien; Mit-Herausgeber der Gestalt Theory; Lehrbeauftragter der Sektion Psychotherapie der GTA; Mitglied des Vorstandes der GTA seit 1993.

A-3002 Purkersdorf, Wintergasse 75-77/7

Dörthe van der Voort

Erzieherin, Sozialarbeiterin, Sozialwissenschaftlerin. Arbeitserfahrungen seit über 25 Jahren in der Kinder- und Jugendhilfe, seit 1992 Verbandsvertreterin für die fachliche Arbeit in 1500 autonomen Projekten und Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe; Weiterbildung in Gestalttheoretischer Psychotherapie

Der PARITÄTITSCHE Nordrhein-Westfalen, Fachbereich Familie, Kinder u. Frauen
privat: Karolingerstr. 73, D-40223 Düsseldorf

Dr. Eva Wagner-Lukesch

Dr. phil., Psychologin, Psychotherapeutin (Gestalttheoretische Psychotherapie). Leitung des Bereiches äGleichbehandlung und institutionelle Frauenförderung" für die Frauenministerin, Wien, sowie Psychotherapeutin in freier Praxis, Niederösterr. Mitglied des Vorstandes der ÖAGP, sowie Vorstandsmitglied und Lehrbeauftragte der Sektion Psychotherapie der GTA.

Ernst Dohrstr. 19, A-3012 Wolfsgraben

Dr. Hans-Jürgen Walter

Gründungsmitglied und Vorsitzender der Gesellschaft für Gestalttheorie und ihre Anwendungen. Mitherausgeber der äGestalt Theory". Vorsitzender der Sektion Psychotherapie in der GTA, Lehrtherapeut für Gestalttheoretische Psychotherapie

weitere Angaben zur Person

Battenberger Straße 1, D-35216 Biedenkopf

DDr. Dieter Zabransky

Dr. phil, Dr. med, Klinischer Psychologe und Gesundheitspsychologe, Mediziner, Psychotherapeut (Gestalttheoretische Psychotherapie). Klinischer Psychologe und Psychotherapeut am Allgemeinen Öffentlichen Krankenhaus Horn, Niederösterreich, sowie in freier Praxis, Maissau und Wien. 1. Vorsitzender der ÖAGP, Vorstandsmitglied und Lehrbeauftragter der internationalen Sektion Psychotherapie der GTA.

A-3730 Burgschleinitz 8

Prof. Andrzej Zuczkowski

My research field is on the relations between language and phenomenal reality. I had trainings in Gestaltpsychology, linguistics, transactional analysis and Gestaltpsychotherapy.

Dipartimento di Filosofia e Scienze Umane, Universitá di Macerata, Via Garibaldi 20, I-62100 Macerata


Back to Conference Program